Das Grundprinzip von Prellball

Das Grundprinzip von Prellball

Der Ball muss mit der Faust zuerst ins eigenen Feld "geprellt" werden, bevor er zum Gegner oder Mitspieler gespielt werden darf. Mit drei Aktionen: Annahme, Vorlage, Angriff.

Finde einen Verein in deiner Nähe

Finde einen Verein in deiner Nähe

Suche dir auf unserer Vereins-Karte den für dich passenden aus und melde dich gleich zu einem Probetraining an.

Weiterlesen

Deutsche Meisterschaften 2019

Deutsche Meisterschaften 2019

Das Beste, was Prellball zu bieten hat. Am 23.03.+24.03.2019 in Waiblingen. Mannschaften, Spielplan, Anfahrt, alles findet ihr hier.

Weiterlesen

Was ist Prellball?

Was macht Prellball besonders?

Wie spielt man Prellball?

Quasi wie Volleyball, nur andersrum...

Prellball ist ein Mannschaftssport, es gibt 3 bis 4 Spieler pro Team. Der Ball muss ins eigene Feld „geprellt“ und am Ende eines Spielzugs zum Gegner geschlagen werden. Ein Spielzug funktioniert genau wie im Volleyball: Annahme, Vorlage, Angriff. Bei jeder Aktion muss der Ball mit der Faust zuerst direkt auf den Boden vor dem Spieler geschlagen werden. Der Mitspieler muss dann den Ball wieder ins eigene Feld prellen, bevor der Ball den Boden erneut berührt hat. Quasi wie Volleyball, nur andersrum. Und der Ball muss natürlich über die Leine, die 40cm hoch ist, und nicht unten durch.

Video: Wir erklären dir Schritt für Schritt den Spielablauf von Prellball

Bundesliga und Verbandsliga

Prellball wird im Ligabetrieb in ganz Deutschland gespielt. Die oberste Liga ist ist die Bundesliga, die in Nord, Mitte und Süd unterteilt ist. Die jeweils besten vier Teams aus den Bundesligen treten an den Deutschen Meisterschaften gegeneinander an, um den Deutschen Meister zu ermitteln. Aktueller amtierender Meister ist bei den Männern der TSV Ludwigshafen und bei den Frauen der TV Sottrum.

Neben den Bundesligen gibt es Verbandsligen auf Landesebene.

Weitere Ligen werden in Altersklassen unterteilt: 30+, 40+, 50+ und 60+.

Jugend- und Nachwuchsarbeit

Prellball ist ein Jugendsport. Alle Vereine legen großen Wert auf die Jugendarbeit und haben viele aktive Jugendmannschaften in den Altersklassen Minis (6-10 Jahre), Schüler/Schülerinnen (11-14 Jahre) und männnl./weibl. Jugend (15-18 Jahre).

Auf Landesverbands-Ebene (bspw. STB: Schwäbischer Turnerbund) wird an mehreren Spieltagen die Landesmeisterschaften ausgespielt (bspw. Württembergische Meisterschaften). 

Für die Schüler und die Jugend geht’s dann weiter auf überregionaler Ebene (bspw. Süddeutsche Meisterschaften) bis hin zu den Deutschen Meisterschaften, die an einem Wochenende ausgespielt werden.

Zusätzlich zu den Vereins-Meisterschaften gibt es noch eine Landes-Auswahl-Meisterschaft, den sogenannten Deutschland-Pokal. Hier treten Auswahlspieler der Landesverbände gegeneinander an.

Internationales Deutsches Turnfest 18.-25. Mai 2013 Metropolregion Rhein-Neckar

Du möchtest Prellball ausprobieren?

Jeder Prellball-Verein freut sich über neue Mitglieder. Ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene, jeder ist willkommen!

Am besten schaust du mal unverbindlich bei einem oder mehreren Probetrainings vorbei und lernst dabei den Sport und auch die Leute kennen.

Einen Verein in deiner Umgebung findest du hier in unserem Vereins-Finder.

Häufige Fragen

Prellball ist quasi wie Volleyball, nur andersrum. Man prellt den Ball zuerst mit der Faust auf den Boden ins eigene Feld und ein Mitspieler verarbeite ihn weiter, bevor er den Boden erneut berührt. So geht es wie im Volleyball über Annahme, Vorlage und Angriff, bis eine Mannschaft einen Fehler mach.

Es wird 4 gegen 4 gespielt, auf einem 8x16m großen Spielfeld, das durch eine 40cm große Leine getrennt ist. Der Ball muss so flach und stark wie möglich über die Leine geschlagen werden und im Feld des Gegner wieder auskommen. Wenn der Gegner den Ball nicht erfolgreich annehmen kann, bekommt die angreifende Mannschaft einen Punkt. Nach 20 Minuten ist das Spiel zu Ende und das Team mit den meisten Punkten gewinnt.

Gespielt wird in allen Alters- und Leistungsklassen. Angefangen in der Jugend, von 11 bis 18 Jahre. Über Verbands- und Regionalliga, bis hin zur Bundesliga, die in Nord, Süd und Mitte geteilt ist. Am Ende einer Saison wird im Turniermodus der Deutsche Meister ermittelt.

Ligabetrieb gibt es auch noch in den Altersklassen 30+, 40+, 50+ und 60+.

Es ist genauso passend für Mädchen wie auch für Jungen. Für beide Geschlechter gibt es ausreichend Mannschaften in den Ligen, um einen spannenden sportlichen Vergleich zu gewährleisten.

Hand-Augen-Koordination ist vermutlich das wichtigste in diesem Sport. Wenn man die nicht ganz so ausgeprägt hat, dann wird man sie lernen. Man muss den Ball zum richtigen Moment mit der richtigen Kraft an der richtigen Stelle der Hand treffen, um ihn korrekt zu Prellen und den Spielzug weiterzuführen.

Darüber hinaus sind Koordination, Reaktion und Beweglichkeit wichtig. Die Kraft kommt mit der Zeit alleine.

Es gibt in ganz Deutschland Prellball-Vereine, die höchste Dichte ist im Nordwesten. Auch in Mittel- und Süddeutschland gibt es zahlreiche Vereine. Vergleichbar mit Sportarten wie Fußball ist das natürlich nicht, denn Prellball ist noch eine Randsportart. Wir sind jedoch dabei, das zu ändern.

Dafür kennt man sich Mannschaftsübergreifend gut und hat an Turnieren und Spieltagen viel Spaß zusammen.

Prellball lebt von den Menschen, die es spielen. Auf Vermarktung wird nicht so großen Wert gelegt. Daher hat sich eine deutliche Verbreitung des Sports bisher nicht durchgesetzt. Außerdem ist es schwierig, den Sport auf Videos richtig in Szene zu setzen. Eine Übertragung im TV oder im Internet ist schwierig. Das dürfte ein Grund sein.

Es gibt drei Altersklassen für Kinder und Jugendliche:

  • Minis (6-10 Jahre)
  • Schüler/Schülerinnen (11-14 Jahre)
  • Männl./Weibl. Jugend (15-18 Jahre)

Jeder Prellball-Verein legt Wert auf Nachwuchsarbeit, daher ist es eine tolle Sportart für noch unentschiedene Kinder und Jugendliche. Man kann sich entfalten, weiterentwickeln und Freundschaften schließen. 

Man kann in jedem Alter anfangen Prellball zu spielen, als Kind ist es natürlich am Besten. Die meisten Prellball-Vereine haben sehr gute Jugendarbeit und viele Nachwuchsmannschaften. Der VfL Waiblingen ist hier als gutes Beispiel zu nennen, die von den Minis an, über Schüler und Jugend in allen Nachwuchsklassen sowohl Mädchen als auch Jungen-Mannschaften stellen.

Also eine sehr gute Voraussetzung um als Kind oder Jugendlicher ins Prellball einzusteigen.

Auch viele Studenten, die zu Beginn des Studiums, wenn man in eine fremde Stadt gezogen ist, nach einem neuen Sport ausschau halten, fangen mit dem Prellball an.

Am besten suchst du dir einen Verein in deiner Nähe in unserem Vereins-Finder. Kontaktiere die Verantwortlichen und nimm einfach ein paar mal unverbindlich am Training teil. Dann kannst du dich vertraut machen mit dem Prellball-Sport und lernst die Mannschafts- und Vereinskameraden kennen. Du wirst es nicht bereuen!